Kultur

Jazz-Schmiede, Düsseldorf

NEW FACES - Nachwuchskonzerte
13. Januar 2024 | Lavandula

NEW FACES in der Jazz-Schmiede | © Stiftung der Sparda-Bank West - Foto: Anne Orthen
NEW FACES in der Jazz-Schmiede | © Stiftung der Sparda-Bank West - Foto: Anne Orthen
NEW FACES: 13. Januar 2024 - Lavandula
NEW FACES: 13. Januar 2024 - Lavandula
NEW FACES: 27. Januar 2024 - Samuel Gawlowski Trio
NEW FACES: 27. Januar 2024 - Samuel Gawlowski Trio
NEW FACES: 10. Februar 2024 - Ursula invites
NEW FACES: 10. Februar 2024 - Ursula invites
NEW FACES: 17. Februar 2024 - Sourcrowd
NEW FACES: 17. Februar 2024 - Sourcrowd

New Faces - Die junge Reihe der Jazz-Schmiede Düsseldorf

Bühne frei für den Nachwuchs: Ziel der Nachwuchsreihe „New Faces“ in der Jazz-Schmiede in Düsseldorf ist es, gezielte und nachhaltige Nachwuchsarbeit für junge Musikerinnen und Musiker zu betreiben. Vor allem sollen den jungen Künstlerinnen und Künstlern notwendige Auftritte ermöglicht werden. Denn vieles, was den Kern des Jazz ausmacht, kann nur auf der Bühne, im Augenblick und mit Publikum entstehen. Und das in einem professionellem Umfeld und einem Ambiente, das aufmerksames Zuhören ermöglicht. 

Die Jazz-Schmiede ist die wichtigste Spielstätte für den zeitgenössischen Jazz im Großraum Düsseldorf. Das Gesamtprogramm ist in mehrere Programmsparten unterteilt, Schwerpunkte liegen hierbei besonders in der Förderung der regionalen Szene durch die organisierten Jam Sessions und der gezielten Nachwuchsförderung. Viele "New Faces" der vergangenen Jahre sind heute etablierte Größen in der deutschen und internationalen Jazz-Landschaft, was für den Erfolg der Förderung spricht.

 

13. Januar 2024 - Lavandula

Die unberührte Natur, die Wildheit, das Gefühl von Freiheit; Den Wind auf dem Gesicht spüren, die Vögel über sich fliegen sehen, den Boden unter sich fühlen. Die komplexen und verwobenen Melodien der Streicher und des Saxophons tanzen miteinander, wechseln sich ab mit improvisierten Passagen. Aufgenommene Sounds aus der Natur Perus und Argentiniens fließen in die Stücke mit ein und verschmelzenden mit den Melodien und Soundscapes der Musiker/innen. Wie die Flügel eines Schmetterlings tragen die Töne einen ein kleines Stückchen des Weges und zeigen eine wunderschöne Landschaft voller Magie.

Besetzung:
Inga Rothammel (sax)
Margarita Rumyantseva (viola)
Tabea Hörsch (cello)
Stephan Goldbach (b)
Hendrik Eichler (dr)