Stiftung Kunst Kultur und Soziales der Sparda-Bank West

  • Skulptur Zwei Hunde von Hans-Peter Feldmann || Foto: Carl Brunn

  • Skulptur Zwei Hunde von Hans-Peter Feldmann || Foto: Carl Brunn

  • Skulptur Zwei Hunde von Hans-Peter Feldmann || Foto: Carl Brunn

  • v.l.n.r.: Marcel Philipp, Oberbürgermeister Aachen; Andreas Lösing, Vorstand Sparda-Bank West; Ursula Wißborn, Vorstand Stiftung Sparda-Bank West; Brigitt Kremers, Leiterin Sparda-Bank West Aachen || Foto: Stiftung der Sparda-Bank West

  • Begrüßung durch Andreas Lösing, Vorstand der Sparda-Bank West und Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen || Foto: Stiftung der Sparda-Bank West

  • Hans-Peter Feldmann, Künstler und Brigitte Franzen, Direktorin Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen || Foto: Stiftung der Sparda-Bank West

  • Feierliche Übergabe || Foto: Stiftung der Sparda-Bank West

  • Feierliche Übergabe || Foto: Stiftung der Sparda-Bank West

  • Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen

Sparda-Kunstpreis NRW

Stadt Aachen

Feierliche Übergabe am Samstag, 10. Mai 2014 mit Oberbürgermeister Marcel Philipp

Sehen Sie hier ein Video vom Aufbau der Skulptur auf der Fassade des Ludwig Forums Aachen.

In 2014¬†ging der Sparda-Kunstpreis NRW an die Stadt Aachen mit einem Werk des Düsseldorfer Künstlers Hans-Peter Feldmann. Seine über zwei Meter hohe Stahl-Skulptur, die scherenschnittartig zwei sich beschnüffelnde Hunde darstellt, fand ihren Platz auf der vorderen Dachkante des Ludwig Forum.

Als Metapher für unvoreingenommene Annäherung und Neugierde - und somit als Sinnbild für das Verhältnis von Betrachter und Kunst - thronen die Hunde auf dem Museumsdach. Denn Kunst gibt es nicht nur im Museum:

Neben Jonathan Borofskys Ballerina-Clown im Hof, Claes Oldenburgs Aschenbecher in der Loggia oder dem von Le Balto gestalteten Lufo-Park, ist die Feldmann-Skulptur ein weiteres Kunstwerk, das sich in den öffentlichen Raum des Ludwig Forum einfügt. So unverbindlich und selbstverständlich, wie sich Feldmanns Hunde beschnüffeln, kann jeder beim Vorbeigehen auf der Jülicher STraße einen ersten Eindruck von der Kunst im Ludwig Forum bekommen - um dann zu bleiben, näherzukommen oder weiterzugehen.

Die Alltäglichkeit der beiden schnüffelnden Hunde ist ein typisches Moment für den Düsseldorfer Künstler, ebenso die ironische Monumentalisierung einer solch banalen Straßenszene. Feldmann greift in seinen Fotografien, Collagen und Skulpturen Vertrautes auf und setzt es in neue Kontexte, macht Hochkultur zu Kitsch oder Beiläufiges zu stilisierten Kunstobjekten.

Mit einem Fest für Hunde und Menschen wurde am 10. Mai 2014 die feierliche Übergabe der Skulptur im Ludwig Forum für Internationale Kunst in Aachen gefeiert. Das fröhliche Programm von 11 bis 18 Uhr bot Kreativangebote in der Werkstatt, Familienführungen, Hüpfburg, Kinderschminken, Luftballonknoten, Kunstdialoge, Musik und Kulinaria für Hund und Mensch.

 

Ebenfalls am 10. Mai 2014:

Von 11 Uhr bis 18 Uhr in Hof, Garten und Museum ein Fest für Hunde und Menschen.

Mit Kreativangeboten in der Werkstatt, Familienführungen, Hüpfburg, Kinderschminken, Luftballonknoten, Kunstdialogen, Musik und Kulinaria für Hund und Mensch