Stiftung Kunst Kultur und Soziales der Sparda-Bank West

  • 1. Gewinner des Sparda Jazz Award 2018 - WANUBALÉ | Foto: © WANUBALÉ

  • 2. Gewinnerin des Sparda Jazz Award 2018 - Natalie Greffel | Foto: © Natalie Greffel

  • 3. Gewinner des Sparda Jazz Award 2018 - Andreas Schmid Quintett | Foto: © Andreas Schmid Quintett

  • Pressekonferenz zum Sparda Jazz Award 2018 | v.l.n.r.: Boris Neisser (Destination Düsseldorf), Ursula Wißborn (Sparda-Stiftung), Charlotte Illinger (3. Gewinnerin Sparda Jazz Award 2017) und Nico Brandenburg (Jurymitglied)

  • Pressekonferenz zum Sparda Jazz Award 2018

  • Pressekonferenz zum Sparda Jazz Award

  • schauinsland-reisen Jazz Rally Düsseldorf | © Stiftung der Sparda-Bank West | Foto: Valery Kloubert

  • Sparda Jazz Award | © Stiftung der Sparda-Bank West

Sparda Jazz Award 2018

Die Gewinner stehen fest!

Sparda-Stiftung fördert Jazz Nachwuchs

Der Sparda Jazz Award ist ein Nachwuchswettbewerb für junge Jazzmusiker im Alter von 18 bis 28 Jahren. Seit 2017 können Künstler und Bands bundesweit aus dem Genre Jazz an dem Wettbewerb teilnehmen.

Die Bewerbung für 2018 endete am 15. Februar 2018 und eine Experten-Jury um Jazzlegende Klaus Doldinger hat aus den 65 eingehenden Bewerbungen wieder drei Gewinner gewählt.

Die neunköpfige Band Wanubalé konnte die Jury mit ihrem temporeichen, modernen und raffinierten Sound überzeugen. „Wir haben einstimmig für Wanubalé als Erstplatzierten gestimmt. Die musikalische Qualität und die stilistische Vielfalt der Bewerbungen beim Sparda Jazz Award machen es aber dennoch von Jahr zu Jahr schwerer, eine Entscheidung zu treffen“, sagt Klaus Doldinger.

Die drei Gewinner im Überblick:

1. Platz: Wanubalé
Wanubalé ist ein Kollektiv aus neun jungen Musikern aus Berlin und Potsdam, die eine unverwechselbare Mischung aus verschiedenen Stilen mit einer unvergleichlichen Energie auf die Bühne bringen. Jazz, Funk und Dub, verbunden mit Einflüs-sen aus der modernen elektronischen Musik, sorgen für eine explosive Mischung, die in die Beine geht und gleichzeitig einem hohen musikalischen Anspruch gerecht wird. Mit einer vierköpfigen Bläser-Section und einer Rhythm-Section mit zwei Schlagzeugern überzeugen sie live mit raffinierten Beats, Improvisationen und wunderbaren Arrangements.

2. Platz: Natalie Greffel
Seit knapp einem Jahr setzt sich die Sängerin Natalie Greffel mit einer Idee ausei-nander, die sie schon seit langem beschäftigt: die brasilianische Musik, die sie seit ihrer Kindheit begleitet, mit Jazz zu verbinden. So ist das Universum ihrer Musik entstanden – mit nachdenklichen Texten, lustigen Harmonien und transformierten Rhythmen des Samba und Baião, die nicht immer nur die sonnige Seite des Lebens zeigen, aber schon vom ersten „Levada“ zum Mittanzen und Mitfeiern auffordern.

3. Platz: Andreas Schmid Quintett
Die studierten Musiker kennen sich schon lange und jeder einzelne konnte sich in der deutschen Jazz Szene bereits einen Namen erspielen. 2017 scharte Bandleader und Kontrabassist Andreas Schmid die Musiker um sich, um die erste CD des Quintetts zu realisieren und damit auch seinen Bachelor Of Music abzuschließen. Das Debüt Album „Köln“, das im April 2018 erscheint, markiert den Sprung in die professionelle Karriere der jungen Besetzung. Mit atmosphärischen Sounds und virtuosen Soli gelingt der Gruppe eine spannende Mischung, die sowohl Jazz-Kritiker als auch interessierte Jazz-Neulinge begeistert.
 

Die Preise:
Die drei Bestplatzierten können sich neben dem Live-Auftritt während der 26. schauinsland-reisen Jazz Rally Düsseldorf auf ein Preisgeld in Höhe von 3.000 € (1. Platz) bzw. 1.500 € (jeweils 2. und 3. Platz) freuen. Der Erstplatzierte wird außerdem gemeinsam mit dem Zweitplatzierten des Nachwuchswettbewerbs „future sounds“ der Leverkusener Jazztage ein weiteres Konzert im Scala Club Leverkusen (Frühjahr 2019) geben. Zusätzlich werden alle Live-Auftritte mitgeschnitten. Das Material dürfen die Gewinner zu Promotionzwecken nutzen.

Die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West fördert seit 2004 in Nordrhein-Westfalen systematisch Projekte in den Bereichen Kunst, Kultur und Soziales und hat den Sparda Jazz Award initiiert, der 2018 bereits zum siebten Mal ausgeschrieben wird.

Programm auf der Sparda-Bühne

Freitag, 18. Mai 2018

17.45 - 19.45 Uhr
Das Derendorfer Salonorchester

20.30 – 22.00 Uhr
Andreas Schmid Quintett
3. Gewinner des Sparda Jazz Award


Samstag, 19. Mai 2018

16.00 - 17.15 Uhr
Big Band der Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf

18.00 - 19.30 Uhr
Slik Tiger

20.45 - 22.00 Uhr
Natalie Greffel
2. Gewinnerin des Sparda Jazz Award


Sonntag, 20. Mai 2018

13.00 - 15.00
Ninas Rusty Horns

17.30 - 19.00 Uhr
Horst Hansen Trio

19.30 - 21.00 Uhr
Wanubalé
1. Gewinner des Saprda Jazz Award

Die Sparda-Bühne finden Sie direkt am Marktplatz neben dem Rathaus.
Eintritt frei, Open-Air


 

Weitere Informationen zum Sparda Jazz Award erhalten sie hier.