Stiftung Kunst Kultur und Soziales der Sparda-Bank West

  • © Foto: Walter Schernstein

  • © Foto: Walter Schernstein

  • © Foto: Walter Schernstein

  • © Foto: Walter Schernstein

Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

SCHAUPLATZ STADT

17. März bis 2. Juni 2013

Dritte Ausstellungsförderung im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

SCHAUPLATZ STADT versammelt Kunstwerke, die die Stadt als architektonisch geprägten Raum, als Aktionsraum sowie als Bühne und Kulisse für die Warenwelt in den Blick rücken.

Zum Auftakt der Ausstellung verlegte die in Berlin lebende Künstlerin Pia Linz ab dem 17. Januar 2013 ihr „Atelier“ für einige Wochen in das Mülheimer Einkaufszentrum FORUM. Im 1. Obergeschoss der zweigeschossigen Ladenpassage hat sie in der Nähe des Cafés 1st Floor „live“ in einem Plexiglasgehäuse ein Kunstwerk für die Ausstellung SCHAUPLATZ STADT angefertigt.

Für die Situation vor Ort hatte Pia Linz vorbereitend ein transparentes Gehäuse aus Plexiglas konzipiert. Im Inneren sitzend, hielt sie über einen Zeitraum von vier Wochen das Gesehene im überdachten Raum dieser Geschäftsstraße auf den Innenwänden in einer Rundum-Zeichnung fest. Nach dieser Arbeitsphase wurde die Zeichnung als Gravur auf dem Plexiglas fixiert.

Ab dem 17. März 2013 ist die Gehäusegravur dann als Kunstwerk in der Ausstellung SCHAUPLATZ STADT im Mülheimer Kunstmuseum in der Alten Post zu sehen. Begleitend zur Ausstellung wird wiederum eine architekturhistorische Führung durch das FORUM angeboten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr.