Stiftung Kunst Kultur und Soziales der Sparda-Bank West

  • Berta Fischer | Dagora, 2013, Acrylglas, 165 x 110 x 68 cm | © Berta Fischer, Courtesy Galerie Barbara Weiss, Berlin | Foto: Bernd Borchardt

  • Michael Beutler | La Cacahuéte (Arbeitstische), 2011/2012 | Druckpresse, Faltpresse, Krepppresse, Werkbankvorrichtungen, Papier, Farbe, Leim, Holz, Installation, Maße variabel | © M. Beutler, Courtesy Galerie Nagel Draxler, Foto: Aurélien Mole

  • Michael Beutler | La Cacahuéte (Arbeitstische), 2011/2012 (Detail), Druckpresse, Faltpresse, Krepppresse, Werkbankvorrichtungen, Papier, Farbe, Leim, Holz, Installation, Maße variabel | © M. Beutler, Courtesy Galerie Nagel Draxler, Foto: Aurélien Mole

  • Oscar Tuazon | Untitled, 2011 (Detail) | Holz, Metal, Schlackenbetonblock, Beton, 145 x 440 x 245 cm | © Oscar Tuazon, Courtesy dépendance, Brüssel Fotos: Sven Laurent

Kunstmuseen Krefeld

Living in the Material World

Materialität in der zeitgenössischen Kunst

Museen Haus Lange Haus Esters
6. April – 10. August 2014

 

Stiftung fördert Kunstmuseen Krefeld

Für welchen Werkstoff entscheidet sich ein Künstler und aus welchen Gründen?

Die Kunstmuseen Krefeld thematisieren mit der Ausstellung LIVING IN THE MATERIAL WORLD den Umgang mit Materialien in der zeitgenössischen Kunst.

In den sechziger Jahren hatte sich der Kunstbegriff auch aufgrund der Befragung und Neubewertung von unterschiedlichen Materialien radikal ausgedehnt. Durch die Möglichkeiten der digitalen Technik verlor der konkrete Werkstoff Ende des 20. Jahrhunderts jedoch an Bedeutung. Heute rücken geradezu klassisch gewordene Materialien wie Holz, Keramik, Papier, Beton, Kohle, Gold, Kunststoff, Styropor und Textil erneut in den Fokus und werden dabei auch hinsichtlich ihrer Prozessualität und ihres Kontextes auf neue Weisen verarbeitet.

Künstlerinnen und Künstler knüpfen an handwerkliche Traditionen und industrielle Produktionsweisen an, suchen die unbewusste Verbindung von Kopf und Hand, widmen sich der materiellen Analyse und Rekonstruktion von spezifischen Orten und entwickeln fragile, architektonische Konstruktionen.

Mit Lara Almarcegui, Michael Beutler, Karla Black, Berta Fischer, Theaster Gates, Ane Mette Hol, Jessica Jackson Hutchins, David Jablonowski, Markus Karstiess, Alicja Kwade, Marie Lund und Oscar Tuazon

 

Sparda-Tag

29. Juni 2014, 11 - 17 Uhr
Kunstmuseen Krefeld
Haus Lange/Haus Esters

Eintritt und Programm frei!

Offenes Angebot
für Kinder und Erwachsene
mit fachkundiger Betreuung
Was das Material erlaubt:
Plastisches Gestalten mit Ton,
Gips und vielem mehr
11 – 17 Uhr

Familienführungen
Was das Material erzählt
11 / 15 Uhr

Architekturführung
11 Uhr

Führungen durch die Ausstellung
12 / 14 / *15 Uhr (*mit Gebärdendolmetscherin)

Vorführung
der Papiermaschine von Michael Beutler
16 Uhr

 

Weitere Informationen zu den Kunstmuseen Krefeld erhalten Sie hier.