Stiftung Kunst Kultur und Soziales der Sparda-Bank West

  • Takadoon | Foto: Annemone Taake

  • Parfum Brutal

  • The Jakob Manz Project

  • Trio de Lucs

  • Heen

  • b.seite

future sounds 2018

Nachwuchswettbewerb der Leverkusener Jazztage

Stiftung fördert den Jazz-Nachwuchs

Ziel des future sounds-Wettbewerbs ist es, das weltweit renommierte Leverkusener Festival um einen qualitativ hochwertigen Wettbewerb für die talentiertesten und besten Nachwuchskünstler_innen Deutschlands zu erweitern. Durch die Teilnahme an der Endrunde / Finalrunde oder sogar den Gewinn des Wettbewerbs sollen sie die Chance auf einen nachhaltigen Karriereschub erhalten.

Zur Teilnahme mussten insgesamt vier Eigenkompositionen eingereicht werden, eine davon eine „Auftragskomposition“ zum Thema „Kunst oder Handwerk?“.

Die Finalisten 2018 sind:

- Takadoon
- Parfum Brutal
- The Jakob Manz Project
- Trio de Lucs
- Heen
- b.seite

Im Rahmen der 39. Leverkusener Jazztage 2018 erhalten die Finalteilnehmer dann die Gelegenheit, im Agamsaal
live je 30 Minuten vor Publikum – im Rahmen des Hauptfestivals – zu spielen. An einem der letzten drei Tage des
Festivals treten die zwei „Finalisten“ gegeneinander an. Dabei erhält das Publikum die Möglichkeit, die Finalisten
zu bewerten. Diese Bewertung ist gleichzeitig die Gesamtentscheidung.

Der Gewinner spielt dann am Abschlusstag des Festivals ein Solo-Konzert im Agamsaal oder alternativ ein Solo-
Konzert im Folgejahr im Scala Club.

Darüber hinaus winken ihm folgende „Preise”:
Anlässlich des 40. Festivals 2019 spielt der Gewinner im Rahmen der „Future Sounds Night“ auf der Hauptbühne
als Support eines Weltstars
. Für das Konzert erhält der Gewinner ein angemessenes Honorar. Dieses Konzert wird
live mitgeschnitten und der Gewinner erhält den Audio-Mitschnitt seines Auftritts sowie die Masterbänder zur freien
Verfügung. Der Gewinner erhält ein von der Jury unterzeichnetes Empfehlungsschreiben und wird bis zu seinem
Auftritt im Folgejahr bei seinen weiteren Karriereschritten und Entscheidungen auf seinen Wunsch hin seitens der
Leverkusener Jazztage (Fabian Stiens) unterstützt.

Der Zweitplatzierte des „future sounds“-Wettbewerbs erhält gemeinsam mit dem Erstplatzierten des Sparda Jazz Awards
(Nachwuchswettbewerb in Rahmen der Düsseldorfer Jazz Rally) die Möglichkeit, ein Konzert im Scala Club Leverkusen
zu spielen, mit professioneller Film- und Tonaufnahme und Einbindung auf dem Sparda Jazz Channel (Youtube).

Auftritte der Finalisten

9. November 2018 
Takadoon
Parfum Brutal

12. November 2018
The Jakob Manz Project 
Trio de Lucs

16. November 2018
Heen
B Seite

17. November 2018
FINALE

Weitere Informationen zu den Finalisten des future sounds-Wettbewerb finden Sie hier.