Stiftung Kunst Kultur und Soziales der Sparda-Bank West

  • Sparda-Tag am 1. Oktober 2017 im Kunstmuseum Bonn

  • Gerhard Richter, Zwei Fiat, 1964 | Öl auf Leinwand, 130 cm x 200 cm | Museum Frieder Burda, Baden-Baden, © Gerhard Richter

  • Gerhard Richter, 256 Farben, 1974 | Öl auf Leinwand, 222 cm x 414 cm | Kunstmuseum Bonn | © Gerhard Richter, Foto: Reni Hansen

  • Gerhard Richter, Fenstergitter, 1968 | Öl auf Leinwand, 200 cm x 300 cm | Ludwig Museum - Museum of Contemporary Art, Budapest | © Gerhard Richter, Foto: József Rosta / Ludwig Museum - MoCA, Budapest

  • Gerhard Richter, Großer Vorhang, 1967 | Öl auf Leinwand, 200 cm x 280 cm | Städel Museum, Frankfurt a.M | © Gerhard Richter, Foto: © Städel Museum - ARTOTHEK

  • Gerhard Richter, Portrait Dieter Kreutz, 1971 | Öln auf Leinwand, 150 cm x 125 cm | © Gerhard Richter

  • Außenaufnahme Kunstmuseum Bonn ® Andreas Klein

Kunstmuseum Bonn

Gerhard Richter
Über Malen - Frühe Bilder

15. Juni - 1. Oktober 2017


 

Unbedingt vormerken:
Sparda-Tag am 1. Oktober 2017

Stiftung fördert zum 4. Mal das Kunstmuseum Bonn

Die Ausstellung, die zum 85. Geburtstag des Künstlers stattfindet, versammelt in einem engen Motivspektrum ca. 25 Werke, die in der Summe jenen Bilddiskurs definieren, der Richters Werk begründet.

Gerhard Richter ist ein Künstler, dessen Werk die Trennung von abstrakter und gegenständlicher Malerei, die die Debatten des 20. Jahrhunderts beherrschte, hinter sich lässt. Weder kultivieren seine Bilder – im Sinne der Moderne – ein selbstgenügsames Spiel von Farben und Formen, noch stiften sie ein ungebrochenes Bild der Wirklichkeit. So befragt der Malerskeptiker Richter die Abbildlichkeit selbst dann, wenn die Realität und ihre Fakten Thema seiner Gemälde sind. Im Besonderen gilt das für seine Tür-, Vorhang- und Fensterbilder der 1960er-Jahre, die im Zentrum der Ausstellung stehen. Sie zitieren zwar den Offenbarungsgestus einer gegenständlichen Kunst, die vorgibt, uns die Wirklichkeit zu zeigen, zugleich verweigern sie aber den Zugriff auf diese Realität, weil dem Bildraum fast jede illusionistische Tiefe fehlt. Beispielhaft hierfür sind die Vorhangbilder, die sich einer Inszenierung der Gegenstandswelt ostentativ entziehen: Der Vorhang ist gefallen.

Zur Finissage, am 1. Oktober 2017, lädt die Stiftung gemeinsam mit dem Museum zum kostenfreien Sparda-Tag mit umfangreichen Programm ein. Angeboten werden an diesem Tag Workshops für Kinder und Jugendliche sowie Führungen durch die Ausstellung.

Sparda-Tag am 01.10.2017

PROGRAMM* zur Ausstellung
Gerhard Richter
Über Malen - Frühe Bilder

11.00 - 18.00 Uhr
Freier Eintritt

11.00 – 16.00 Uhr
Kinderworkshop “Farbe pur!”

15.00 – 17.00 Uhr
Erwachsenenworkshop „Übermalungen“

12.00 / 13.00 /
16.00 / 17.00 Uhr

Führungen „Gerhard Richter“

SPECIAL EVENTS

12.30 – 14.00 Uhr
Filmvorführung „GERHARD RICHTER PAINTING“

14.00 Uhr
„Blick hinter die Ausstellung“ – Dr. Christoph Schreier im Dialog mit den Besuchern

15.30 – 17.00 Uhr
Filmvorführung „GERHARD RICHTER PAINTING“

Jeder 100. Besucher erhält einen Gratiskatalog zur Ausstellung.

*Programmänderungen vorbehalten.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Kunstmuseum Bonn.